Frequenzen Healy kaufen Alexandra Christoph & Ronald Gruber Wasser-Coaches Healy Experten Welt der Wunder

FAQ / Kontakt

Hast du Fragen? Stöbere in den FAQ´s oder kontaktiere uns!

Wie können wir dir helfen?

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wie lange ist die Lieferzeit?

Wir legen größten Wert auf Qualität. Unser Premium-Trinkwasser-Filtersystem wird sorgfältig geprüft und der gesamte Prozess erfolgt in Handarbeit. Nach dem Zahlungseingang wird der Filter in etwa 1-2 Wochen ab Werk ausgeliefert.

Die Gewährleistung für unser Premium-Trinkwasser-Filtersystem beträgt 2 Jahre.

Nein. Das Filtersystem ist wartungsfrei, denn der Permanentmagnet hält ein Leben lang.

Die Filterkerze muss aus hygienischen Gründen alle 6 Monate gewechselt werden und du kannst sie selbst aktiv in unserem Online-Shop bestellen. 

Der Filterwechsel ist sehr einfach und kann in wenigen Minuten selbst vorgenommen werden. Dazu haben wir gegebenenfalls ein Anleitungsvideo.

Nach dem Filterwechsel lasse bitte die ersten 10 Liter ablaufen, damit dieser einmal richtig durchgespült wurde. Wegen der Nachhaltigkeit verwende es gerne zum Pflanzengießen. Achtung, das Wasser ist etwas schwarz gefärbt durch die Aktivkohle. Dies ist nur beim ersten Spülprozess der Fall und ist bedenkenlos.

Du kannst durchaus deine bestehende Küchenarmatur verwenden. Diese verfügt in der Regel – in der Hochdruck-Variante- zwei Schläuche, nämlich einen für Kaltwasser und einen für Warmwasser. 
Hast du ein Untertischgerät, mit dem das Wasser erhitzt wird, besitzt deine Küchenarmatur 3 Schläuche, nämlich einen für Kaltwasser, einen für Warmwasser und einen, der in das Niederdruckgerät führt. Bei beiden Optionen kann unser Filter zum Einsatz kommen, weil er nur an die Kaltwasserleitung angeschlossen wird.

Wir empfehlen dir, dir deine Armatur mal genau anzuschauen. Ist diese noch hygienisch unbedenklich?  Es ist schließlich die letzte direkte Kontaktfläche, mit der dein Trinkwasser nach der Filtration und Vitalisierung in Berührung kommt. 

Selbstverständlich haben wir in unserem Shop verschiedene Armaturen-Modelle in der Hochdruck-Variante. Einmal als runde oder eckige Form. 

Da die Filtration etwas Zeit benötigt, wirst du etwa 5-10% weniger Druck beim Wasserauslauf haben. Das ist jedoch wirklich unerheblich und man gewöhnt sich sehr schnell daran und die großartigen Vorteile überwiegen natürlich alles.

Osmosewasser ist ein technisches Prozesswasser aus der Industrie, bei dem die Filterung über eine Membran erfolgt. In diesem Wasser sind KEINE Mineralien mehr enthalten, der Volksmund spricht von „totem Wasser“. Unsachgemäße Behandlung, z.B. lange Lagerung, keine Kühlung oder Erwärmung, fehlende Wartung und Desinfektion (2 x jährlich gesetzlich vorgeschrieben lt. TWVO) kann außerdem zur Verkeimung führen.
Darüber hinaus ist die Reinigung besonders unökologisch. Die filternde Membran muss nach jedem Filtervorgang gespült werden und benötigt für 1 l Osmosewasser ca. 3-9 l Wasser je nach Hersteller zur Reinigung.

Hier wird das Ionenaustauschverfahren angewendet, d.h. wertvolles Calcium und Magnesium (Hauptbestandteile von „Kalk“) werden dem Wasser entzogen und es wird Natrium hinzugefügt.

Natrium ist zwar in geringen Mengen notwendig, wird aber ausreichend über unsere Nahrung aufgenommen. Zu viel Natrium jedoch ist schlecht für Nieren, Herz, Kreislauf und für unseren Stoffwechselaustausch in den Zellen, denn es muss im Körper ein optimales Verhältnis zwischen Kalium und Natrium herrschen, damit unsere Kalium-Natrium-Pumpe der Zellen funktionieren kann.

Darüber erfährst du mehr in unserem Webinar „Das große 1×1 des Trinkwassers – Lass uns mal Klartext reden“ oder in unserem gleichnamigen Buch.

Die Filteranlagen in der Hausinstallation haben je nach Hersteller und Produktart Filtergewebe-Dichtheit von 50, 80 oder 100 Mikrometer. Diese sind wichtig und notwendig zur Filterung von groben Partikeln. Unser Feinstfilter hat ein Filtergewebe von 5 Mikrometer, welches sogar Mikroplastik herausfiltert. 

Die Filter in der Hausinstallation vitalisieren auch nicht das Wasser.

Es gibt verschiedene Filtersysteme. Die Vorteile der Aktivkohlefiltration sind einfach unschlagbar.

Wir setzen noch eins drauf:

Um eine Aktivkohle herzustellen, kommen verschiedene Materialien in Frage, z.B. Harthölzer, etc.

Wir haben uns bei unserem Filtersystem für die verkokte Schale der Kokosnuss entschieden, einem nachwachsenden Stoff mit höchster Adsorptionsfähigkeit.

Auch Vitalisierungssysteme gibt es einige am Markt. Einige davon sind angelehnt an Viktor Schauberger. Unser Premium-Wasserfiltersystem geht sogar noch einen Schritt weiter.

Er verfügt nämlich zusätzlich über Permanentmagneten, die den Verwirbelungseffekt deutlich verstärken.

Dadurch erhält das Wasser wieder seine verlorene „feinstoffliche“ Information zurück und wir erhalten durch die Vitalisierung Wasser, welches der Struktur von Quellwasser wieder sehr nahekommt.

Bei unserem Premium-Trinkwasser-Filtersystem haben wir uns für die verkokte Schale der Kokosnuss entschieden, einem nachwachsenden Rohstoff mit einer besonders hohen Adsorptionsfähigkeit. Das Filterelement hat eine Wirkfläche von bis zu 1000qm/g.

Es gibt Filter, die basisches Wasser herstellen. In unserem Magen herrscht ein pH-Wert von 1,5-2. Verdünne ich diese Magensäure mit einem basischen Wasser, verdünne ich meine Verdauungssäfte. Das bleibt im Verdauungssystem nicht ohne Folgen.

Osmosefiltration senkt den pH-Wert in den sauren Bereich, weil Schadstoffe aus dem Wasser entnommen werden. Unser Körper muss diese Säuren durch seine körpereigenen Basen (Mineralstoffe) wieder neutralisieren. Es gibt nichts auf der Welt, was man dem Wasser künstlich zusetzen könnte, das die natürliche Zusammensetzung wiederherstellen könnte.

Da wir es nicht besser wissen als die Natur, ist unsere Lösung die Aktivkohlefiltration.

Unser Premium-Trinkwasserfiltersystem verändert den pH-Wert des Wassers nicht, da wertvolle Mineralien im Trinkwasser enthalten bleiben.

Wenn du genaue Zusammenhänge verstehen willst, empfehlen wir dir unser Buch „Das große 1×1 des Trinkwassers – Lass uns mal Klartext reden“. Du kannst es in unserem Shop bestellen.

„Kalk“ ist umgangssprachlich. Dahinter stehen Calcium- und Magnesiumcarbonate. Diese bleiben wie gewünscht in unserem Trinkwasser enthalten, weil es die Natur so vorgesehen hat. Wir wissen es ja nicht besser als die Natur. Damit sich „Kalk“ festsetzen kann, benötigt er sog. „Impfkristalle“, sprich Schadstoffe, an denen er anhaften kann. Diese werden bei unserem Filtersystem, das unter der Spüle montiert wird, entnommen.

Wenn du Probleme mit „Kalk“ in der Hausinstallation hast, sprich uns gerne individuell an, auch dafür haben wir Lösungen. Wir können dir völlig risikofreie Systeme liefern, da unser Hersteller der Pionier des chemiefreien Kalk- und Korrosionsschutzes ist. Da braucht es individuelle Lösungen. Bitte schreibe uns dazu über unser Kontaktformular.

Frage nicht gefunden? Benutze gerne unser Kontaktformular

Wasserfilter für Trinkwasser Kontakt Wasser-Coaches Alexandra Christoph Ronald Gruber Handynummer Mailadresse

GRATIS - 10 teiliges E-Mail Wasser-Coaching

Erhalte geballtes Wissen über das faszinierende Element Wasser + kostenlos unseren Spezial Report!

Wasserfilter für Trinkwasser Trinkwasserverordnung Leitungswasser filtern